Notwendig
Statistiken
Externe Medien
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Deutschland Sehenswürdigkeiten

Goldener Saal in Augsburg

Goldener Saal in Augsburg

Der Goldene Saal wurde zwischen 1615 und 1620 gebaut.

Ursprünglich war er als Sitzungssaal für Reichstage geplant.

Der Dreißigjährige Krieg und die Verlegung des Reichstages nach Regensburg führten aber dazu, dass der Saal nie in seiner Funktion genutzt wurde.

Im Goldenen Saal wurden 2,6 kg Blattgold verarbeitet. Klingt nach wenig? Aus 2 Gramm Blattgold lässt sich 1 Quadratmeter Fläche schlagen.

Dass der Goldene Saal im ersten Stock des Augsburger Rathauses heute wieder in altem Glanz erstrahlt, ist den Augsburgern zu verdanken.

Bis Anfang der 1980er-Jahre war vom ehemaligen Prachtstück nichts mehr zu sehen.

Im Zweiten Weltkrieg wurden das Rathaus und der Saal nämlich völlig zerstört.

Erst dann fing man an, ihn originalgetreu wieder aufzubauen.

Heute gehört er zu den schönsten Rathaussälen Deutschlands und ist ein echter Touristenmagnet.